60er Jahre Reihenhaus

Das Haus war schon eimal halbherzig renoviert worden. Da ging noch mehr.

Die Lage überzeugte.

Auf den ersten Blick sah das Haus bezugsfertig aus - aber die Renovierung der Vorbesitzer war nur halbherzig erfolgt:

Küche und Esszimmer waren eng und dunkel.

Der Flur war nicht sehr einladend mit seiner alten Treppe und der Harfe. Es gab keine Garderobe. Und unter den dunklen Fliesen haben wir sogar Asbest gefunden!

Das Bad war so klein, dass man sich kaum drehen konnte.


Nach der Renovierung:

Ein toller Holzfußboden überall!

Die Wand zwischen Küche und Esszimmer flog raus.

Die Treppe wurde mit massiven Eichenstufen belegt, die Harfe verkleidet und der Asbestfußboden natürlich fachgerecht entfernt.

Zum Bad nahmen wir die Abstellkammer dazu.


Die Raufasertapete wurde entfernt, der Holzfußboden mit Zementfliesen akzentuiert und ein einheitliches Farbkonzept von oben bis unten durchgezogen.


Jetzt stimmen Lage, Funktion und Optik.


Fotos